Miscanthus-Förderverein Nordbayern

Geschrieben von: KM

Der Miscanthus-Förderverein Nordbayern hat seinen Sitz in 91413 Neustadt an der Aisch. Er hat sich die

- Vermehrung,
- Erzeugung und
- Vermarktung

von Miscanthus und der daraus gewonnenen Produkte zum gemeinsamen Ziel gesetzt und die Pflanze wegen ihrer hervorragenden Eigenschaften nicht nur auf dem Energiemarkt entsprechend zu platzieren. Der Wirkungskreis des Vereins erstreckt sich vornehmlich über die Regierungsbezirke Ober-, Unter- und Mittelfranken sowie den angrenzenden Landkreisen.

Derzeit zählt der Verein 55 Mitglieder. Mitglied kann werden, wer Miscanthus nachhaltig anbaut oder dies beabsichtigt und dessen Wirtschaftsstelle im o.g. Wirkungskreis liegt. Kooperationsmitgliedschaften werden alsbald ermöglicht werden.

Von einer kleinen Schar von Pionieren wurde die Idee geboren, mit Zielrichtung Erzeugergemeinschaft einen dauerhaften Zusammenschluss zu organisieren. Während eines “Tages des offenen Hofes”, der das Thema „Energie vom Acker“ zum Inhalt hatte, erfuhr die damalige Interessengemeinschaft sehr großen Zuspruch und eine große Anzahl Interessenten hatte sich gemeldet. Unter ihnen befanden sich viele, die Miscanthus anbauen wollten.
Durch diese enorme Nachfrage animiert wurde zur Gründungsversammlung eingeladen, die am 9. Feb. 2007 in Neustadt/Aisch stattfand. Von weit über 40 anwesenden Teilnehmern aus dem gesamten nordbayerischen Raum unterzeichneten an diesem Abend 38 die Vereinssatzung und erklärten damit ihren Beitritt zu dem mit diesem Akt gegründeten Verein.

Angebote für …

… Produzenten:

Gerne liefern und vermitteln wir Pflanzgut.

Im Jahr 2007 konnten wir den Miscanthusbestand in Nordbayern durch Vermittlung und Eigenproduktion um ca. 28 ha steigern.
2008 und 2009 konnten wir aus Eigenproduktion noch einmal ca. 20 ha je Jahr zulegen.
Pflanzgeräteverleih:
Keine Sorgen brauchen Sie sich zu machen, wenn es um die Pflanzung geht. Einige unserer Mitglieder haben sich Geräte gebaut, die sie gerne verleihen. Dies je nach Gerät auch mit Schlepper und/oder Fahrer. Auch für die Einbringung in Grün- und Brachland sind Geräte gerüstet. Wir vermitteln!!

… Endverbraucher:

Sind Sie daran interessiert, Ihre Heizung auf nachwachsende Rohstoffe umzustellen und wollen auch nicht ausschließlich auf Brennholz angewiesen sein?

- Wir vermitteln für Sie einen attraktiven, auf Jahre gesicherten Liefervertrag
- Gerne informieren wir Sie darüber, wie Miscanthus verheizt werden kann.

… die Baustoffindustrie:

Miscanthus hat sich als exzellenter Dämmstoff herausgestellt. Beimischungen in Beton haben bei einer Untersuchung die Experten veranlasst, ihre Messgeräte zu überprüfen. Die Schalldämmung war so enorm, dass ihnen Zweifel an ihrer Messtechnik kam.
In der Schweiz wurde schon ein “Miscanthushaus” mit gutem Erfolg gebaut.
Sprechen Sie mit uns über
- abgestimmte Lieferverträge
- Beteiligungen an Feldversuchen

Für weitere Informationen steht Ihnen unsere Geschäftsstelle gerne zur Verfügung. Sie sendet Ihnen auf Wunsch auch einen Aufnahmeantrag zu.
Besuchen Sie doch unsere Homepage www.miscanthusverein.de


Stichworte: ,

Datum: Sonntag, 21. Juni 2009 22:41
Themengebiet: Miscanthus, Nawaro-Firmen stellen sich vor Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe ein landwirtschaftliches Grundstück geerbt, 1/3 ha, das aber nicht in nächster Zukunft bebaut werden darf und möchte gerne Infos über Elefantengras haben. Rentabilität, Arbeitsintensität, Etrag, Anbau, Ernte etc…lohnt sich sowas denn überhaupt?
    Wäre dankbar über Infos. MfG FX. Hofbauer

Kommentar abgeben