Biomasse

Geschrieben von: Michael Pankratius

Der Begriff Biomasse umfasst sämtliche Stoffe, die organischer Herkunft sind und Sonnenenergie gespeichert haben. Es handelt sich also um kohlenstoffhaltige Materie, die energetisch und stofflich genutzt werden kann. Darunter fallen:

  • Lebende Pflanzen und Tiere (Phyto- und Zoomasse)
  • Deren Nebenprodukte und Rückstände (z.B. tierische Exkremente)
  • Tote aber nicht fossile Phyto- und Zoomasse (z.B. Baumschnitt, Stroh)
  • Stoffe, die durch technische Umwandlung und/oder stoffliche Nutzung entstanden sind (z.B. Papier, Zellstoff, organischer Hausmüll, Pflanzenöl)

Man unterscheidet zwischen primärer und sekundärer Biomasse.

Bei der primären Biomasse wird die Sonnenenergie, direkt durch photosynthetische Aktivität umgewandelt und gespeichert. Damit gehört sämtliches Pflanzenmaterial zu dieser Gruppe. Sowohl das lebende, das oftmals als Energiepflanze oder nachwachsender Rohstoff angebaut wird, als auch das tote pflanzliche Material - Rückstände aus der Land- und Forstwirtschaft und der Weiterverarbeitungsindustrie.

Zur sekundären Biomasse gehören die Zoomasse und deren Exkremente, die ihre Energie nur indirekt, durch das Umwandeln der aufgenommenen Pflanzenmasse, von der Sonne beziehen.

Ein Grenzgänger zwischen Biomasse und fossilem Energieträger ist der Torf. Torf ist ein fossiles Sekundärprodukt der Verrottung und zählt damit Definitionsgemäß nicht mehr zur Biomasse. Allerdings wird er in der Praxis noch oft als solche gehandhabt.

Biomasse nimmt einen wichtigen Platz in unserem Ökosystem ein, da es große Mengen an CO2 speichert und als Nährstoff oder Lebensraum vieler Lebewesen dient.
Durch die energetische Nutzung wird eine weitgehend CO2 neutrale Energieerzeugung betrieben, da nur das beim Wachsen in der Biomasse eingebundene CO2 wieder freigesetzt wird.
Ein immer wieder angesprochener Kritikpunkt ist der negative Einfluss des Menschen auf das Ökosystem durch Anbau und Gewinnung von Biomasse.

_____________________________

Quellenangabe:

Anonymus (2010): http://www.umweltdatenbank.de/lexikon/biomasse.htm, aufgerufen am 13.02.2010

Mann, Stefan (1998): Nachwachsende Rohstoffe, Ulmer

Kaltschmitt et al (2009): Energie aus Biomasse, Springer


Stichworte:

Datum: Samstag, 13. Februar 2010 22:22
Themengebiet: Glossar Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

3 Kommentare

  1. 1

    […] Rohstoffe ist bis heute nicht eindeutig definiert. Oftmals wird dieser Begriff mit dem Wort Biomasse gleichgesetzt, jedoch schließt Biomasse auch das organische Material eines unbelebten Organismus […]

  2. 2

    […] der anaeroben Vergärung von Topinambur ist der Biomasseertrag von Kraut und Knolle ausschlaggebend. Die Zuckerbildung in der Knolle erhöht jedoch den […]

  3. 3

    […] Bartsch: Biomasse ist die einzige regenerative Energie, die fast alles an Energieformen abdecken kann. Sie reicht von […]

Kommentar abgeben