Meldungen von der Stoffkontor Kranz AG

Geschrieben von: KM

Neue Faseraufschlussanlage: Auf der Webseite von der Stoffkontor Kranz AG wurden in der Rubrik „News“ dieser Tage Informationen zum Geschäftsjahr 2007 publiziert. Im Geschäftsjahr 2007 wurde in Salzwedel in Sachsen-Anhalt intensiv daran gearbeitet, eine völlig neu konzipierte Faseraufschlussanlage zur Verarbeitung von Fasernessel zu hochwertigen Textilfasern zu errichten und in Betrieb zu nehmen. Nach der Entwicklung, der Konstruktion und der Installation von neuen und in Eigenregie umgebauten Maschinenteile waren umfangreiche Testläufe notwendig, um die einzelnen Maschinenkomponenten aufeinander abzustimmen und die Qualität der gewonnenen Textilfasern immer weiter zu optimieren. Zahlreiche Abläufe und viele Einzeleinstellungen im Maschinenpark wurden dabei angepasst oder sogar weiterentwickelt. Im November wurde die Produktion endgültig freigegeben und seither wird Tonne um Tonne Brennnesselstroh in einer Schicht über die Anlage verarbeitet. Zwei neue Arbeitsplätze wurden geschaffen und ein externer Betriebselektriker sorgt für störungsfreien Ablauf der Produktion in der über 800 m² großen Werkhalle. Mit weiteren 1.800 m² ist eine Lagerhalle für Brennnesselstroh für die nächsten drei Jahre ausreichend dimensioniert. Die Gesamtinvestition für das neue Faserwerk liegt bei mehreren hunderttausend Euro.

Die Ernte: Im letzten Jahr wurde nach Angaben der Gesellschaft im doppelten Sinne eine Rekordernte an Brennnesselstroh eingefahren. Zum einen ist es die Gesamtmenge, die zwangsläufig durch mehr Erntefläche stark gestiegen ist. Fast verdoppelt hat sich die Erntemenge auf über 200 t reines Nesselstroh. Das sind etwa 1.000 Großballen oder 2.000 m³ gepresstes Nesselstroh. Spektakulärer jedoch ist das Ergebnis der Erntemenge je Hektar. Nachdem die Prognose der Erntemenge bereits in 2006 nach oben korrigiert werden konnte, hat die Ernte in 2007 erneut eine deutliche Überschreitung der geplanten Erntemenge gebracht und macht eine neue Korrektur der Zukunftsprognose notwendig, was alle Beteiligten nur freuen kann. Die Deckungsbeiträge für die Landwirte steigen nochmals um 10 – 15 %, die verfügbare Rohstoffmenge für die Stoffkontor Kranz AG wächst automatisch mit und gibt Spielraum für neue Produkte und neue Geschäfte.


Stichworte: , ,

Datum: Samstag, 19. Januar 2008 0:34
Themengebiet: Brennessel Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben