Algen Aktien - Betrachtung des Marktes und Übersicht börsennotierter Unternehmen

Geschrieben von: Michael Pankratius

In diesem Artikel möchten wir Ihnen eine Übersicht über börsennotierte Firmen geben, die in Biotreibstoffe, Biokraftstoffe, Biodiesel oder andere Biochemikalien investieren oder sie selbst herstellen. Nachdem wir dies bereits mit Biosprit auf Basis des nachwachsenden Rohstoffes Jatropha getan haben, möchten wir einen Blick auf die Aktien der Unternehmen werfen, die als Rohstoffquelle Algen verwenden. Auf dem Aktienmarkt sicherlich noch ein unbekanntes Geschäft, verspricht es bei genauem Hinsehen eine interessante Zukunft.

Wir garantieren keine Vollständigkeit in Aufzählung und Information.
Wenn Sie weitere Vorschläge und Anmerkungen haben, kontaktieren Sie uns hier, oder nutzen Sie die Kommentarfunktion.

Allgemeines zur Investition in Algen


Als Biokraftstoffunternehmen kann man Algen entweder züchten und anbauen oder man verwendet Reststoffe und Abfälle anderer Industriezweige. Das Potential von Algen aus Abfällen ist natürlicherweise limitiert. Dies erweist sich bei genauem Hinsehen als Chance. Unternehmen, die die Abfall- und Restbestandströme kontrollieren und damit den gesamt Ressourcenschonenden Markt, sind eine sehr gute und stabile Investition.
Auf dem Biotreibstoffmarkt bestimmen momentan exotische Kulturen das Geschehen, die zumeist in tropischen Ländern angebaut werden und wegen ihrer Nahrungsmittelkonkurrenz oder ihrem unwirtschaftlichem Anbau (wie z.B. Jatropha) das Bedürfnis nach herkömmlicheren Rohstoffquellen wecken.
Experten sind sich einig, dass Algen diesem Bedürfnis bestens entsprechen. Algen wachsen in offenen Absetzbecken und sind leicht zu produzieren. 5.000 – 10.000 Gallonen Öl acre/year sind ein realistisches Ziel, während Firmen verkünden mit Hilfe moderner Bioreaktoren 10 Millionen Gallonen acre/year produzieren zu wollen. Diese Zahl mag jeglichen Realitätsbezug vermissen lassen (Experten rechnen mit einer maximalen Ausbeute von 100.000 Gallonen acre/year), jedoch macht es eines deutlich: Im Vergleich zu anderen herkömmlichen nachwachsenden Rohstoffen haben Algen das größte Potential. (Zum Vergleich: Zuckerrohr die bisher produktivste herkömmliche Energiepflanze erbringt 2.000 Gallonen acre/year).

Ein Problem der Algenproduktion ist jedoch, dass Algen in offenen Absetzbecken aufgrund vieler Störfaktoren (Verunreinigungen, Fremdalgen usw.) nur schwer zu kultivieren sind. Bioreaktoren könnten die Probleme lösen, jedoch stellen diese eine deutlich höhere Investition dar.

Letztlich ist es schwierig vorauszusagen, wie sicher eine Investition in einen so neuen Sektor ist. Die Algenforschung besteht immerhin erst seit den 90ern des letzten Jahrhunderts. Besonders die sich extrem schnell entwickelnde Technologie macht es unmöglich vorauszusagen, welche Reaktoren und welche Technologien von welchem Unternehmen sich durchsetzen werden.

Algen haben eine große Zukunft, was die Produktion von flüssigem Treibstoff angeht, besonders, da sie weder Farmland noch große Mengen Wassers benötigen. Allerdings ist die Technologie noch zu kapitalintensiv und die Produktion weit davon entfernt kommerziell betrieben zu werden. Anlegern wird daher geraten sich zu gedulden, bis die Zeit der Branche aufzeigt wohin die Reise geht.

Im Folgenden bieten wir Ihnen eine kurze Auflistung börsennotierter Algenunternehmen.

Übersicht Algen Aktien


Green Star Products, Inc. (GSPI.PK)
Green Star betreibt Handel mit Biokraftstoffreaktoren. Momentan stellt dies noch ein hartes Geschäft dar, da es schwierig ist, Biosprit über dem Herstellerpreis zu verkaufen. Für die Algenproduktion entwickelte das börsengeführte Unternehmen einen Mikrodünger, der Entwicklung und Wachstum von Algen fördern soll.
Aktuelle Aktienkurse
Börsendaten

OriginOil, Inc. (OOIL.OB)
Origin hat ein Verfahren entwickelt, das mit Hilfe eines elektromagnetischen Feldes das Öl der Algen extrahiert, ohne deren Organismus und Zellen zu beschädigen. Sobald sich dieses Verfahren kommerziell betreiben lässt, könnte dies den Markt revolutionieren. Leider steckt das Unternehmen momentan in einer schweren finanziellen Lage und Investoren sind nicht in Sicht, was sich an einem fallenden Kurs bemerkbar macht.
Aktuelle Börsencharts
Börsendaten

PetroAlgae (PALG.OB)
Petro Algae arbeitet an der Kommerzialisierung einer Mikroernte- Technologie. Das Unternehmen hat sich nicht nur auf Algen spezialisiert, sondern arbeitet auch mit anderen Wasserpflanzen, wie z.B. der Wasserlinse. Die Erträge sind jedoch bisher recht niedrig, da das Unternehmen mit großen Wasserverlusten durch Evaporation zu Recht kommen muss und sie kein Carbondioxid als Dünger einsetzen. Auch diese Firma leidet momentan an finanziellen Problemen.
Aktuelle Aktiencharts
Börsendaten

PetroSun Inc. (PSUD.PK)
Petro Sun war das erste private Unternehmen, das im September 2007 einen Versuch startete die Produktion von Biosprit aus Algen zu kommerzialisieren. Auch dieses Unternehmen hat unter finanziellen Problemen und fallenden Aktienkursen zu leiden.
Aktueller Aktienkurs
Börsendaten


Stichworte: , , , , , ,

Datum: Montag, 12. April 2010 12:27
Themengebiet: Bioenergie Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    Zum aktuellen Zeitpunkt befinden sich (trotz hohen Kapitaleinsatzes) alle Technologien der US-Unternehmen maximal im Status kleiner Pilotanlagen. Von der großindustriellen Zucht ist man noch weit entfernt. Das Beispiel Greenfuel (7 Jahre am Markt / 70 Mio$ verbrannt) lässt mich sehr vorsichtig bezüglich der Versprechungen dieser Unternehmen sein. Generell würde ich der Algenbiotechnologie Potential zusprechen - aber ein bisschen Zeit sollten wir ihr noch geben…

Kommentar abgeben