VIENNA Bio-POLYMER DAYS 2010: NaKu stellt Mineralwasserflasche aus Biokunststoff vor

Geschrieben von: Michael Pankratius

Die niederösterreichische Unternehmen Naku, Anbieter kompostierbarer Frischhaltebeutel aus Maisstärke, bietet den Konferenzteilnehmern auf den VIENNA Bio-POLYMER DAYS stilles Mineralwasser in Flaschen aus natürlichem Kunststoff.

Möglich wurde dies durch ein Kooperationsprojekt zwischen Naku und dem Getränkeabfüller Vöslauer, das die Marktreife der Biokunststoffflasche einem großen Publikum demonstrieren soll. Beonders Firmen, die neue Wege in Sachen Getränkeverpackung gehen wollen, sollen damit angesprochen werden.

Die NaKu- Getränkeflasche besteht aus dem Biopolymer Polymilchsäure, kurz PLA, das aus pflanzlicher Stärke gewonnen wird und komplett biologisch abbaubar ist. Durch seine mechanischen Eigenschaften steht dieser Werkstoff seinem konventionellen Konkurrenten PET in den Verarbeitungsmöglichkeiten in nichts nach. Auch das Aussehen erinnert trotz der pflanzlichen Herkunft an gewohnte Plastikverpackungen. Ein Vorteil zeigt sich im klimafreundlichen Herstellungsprozess, der im Vergleich zu erdölbasierten Materialien, durch eine bessere CO2- Bilanz punktet. Auch dem Entsorgungsproblem wird entgegengewirkt. Nach dem Gebrauch kann die PLA- Flasche materiell recycelt, durch Verbrennung thermisch verwertet oder in eigens dafür ausgelegten Kompostieranlagen biologisch abgebaut werden. Laut Hersteller sind alle NaKu- Bioplastikprodukte aus natürlichen Kunststoffen sind frei von gesundheitsschädigenden Substanzen wie Bisphenol A, Antimon oder Acetaldehyde und somit unbedenklich für die Konsumenten.

Die VIENNA Bio-POLYMER DAYS 2010 finden vom 19.-20. Mai 2010 im Palais Niederösterreich statt. Jeder Konferenzteilnehmer erhält ein stilles Vöslauer Mineralwasser, abgefüllt in einer bioabbaubaren NaKu Flasche.


Stichworte: , ,

Datum: Mittwoch, 19. Mai 2010 20:12
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben