REntry-Projektteam zur Kooperationsvertiefung in der Region Krasnodar

Geschrieben von: Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH

Vertreter des REntry-Projektteams in der Region Krasnodar

Die weitere Vertiefung der Kooperationsbeziehungen sowie der kontinuierliche Ausbau des Kooperationspartnernetzwerks waren Hauptgegenstände des Besuchs von Vertretern des REntry-Projektverbundes in der Region Krasnodar in der letzten Maiwoche 2013. 

In Gesprächen mit Verantwortlichen verschiedener südrussischer Bildungseinrichtungen, wie zum Beispiel der Kubaner Staatlichen Agraruniversität und berufsbildenden Colleges in der Region, wurden Möglichkeiten zur Kooperation im Rahmen des Projekts „REntry - technology and training“ (Verbundprojekt BIEENE - Berufsbildungsexport im Bereich beruflicher Qualifizierung zum Thema „Energieeffizienz von Gebäuden und erneuerbare Energien“) erörtert. Die russischen Partner präsentierten dabei auch ausführlich ihre Einrichtungen und ihre Leistungsangebote. Zudem wurden gemeinsame Schnittmengen und Ansätze zu weiterführenden nachhaltigen Kooperationsbeziehungen in den eng verknüpften Themengebieten erneuerbare Energien, Energieeffizienz und nachwachsende Rohstoffe ermittelt. 

Die durchweg positive Resonanz seitens der russischen Einrichtungen im Raum Krasnodar wird von den deutschen Projektverbundpartnern bei der weiteren Aktivitäten- und Veranstaltungsplanung im Rahmen der Projektarbeit und auch beim Aufbau nachhaltiger Kooperationsstrukturen berücksichtigt werden. Mit dem Aufbau der Beziehungen zu diesen südrussischen Bildungseinrichtungen werden gute Voraussetzungen für eine inhaltliche und territoriale Erweiterung des Partnerverbundes geschaffen. 

Mehr Infos zum Projekt: www.rentry.net

Pressekontakt:

Stefan Breymann

Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH

Reichenbacher Straße 39

08485 Lengenfel

dTelefon             +49 37606 39330

Mail                  sbr@pscherer-online.de  

Fotocollage (Stefan Breymann): Vertreter des REntry-Projektteams in der Region Krasnodar 


Stichworte: , , , , , , , , , ,

Datum: Mittwoch, 5. Juni 2013 15:05
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben