Biogasanlagenbestand in Deutschland

Geschrieben von: Robert Boehm

Fährt man mit dem Auto durch die ländlichen Regionen Deutschlands so sieht man nun immer häufiger die großen, charakteristischen Fermentertürme von Biogasanlagen. Auch statistisch ist zu erkennen, dass der Biogasanlagenbestand
seit 1992 bis in das Jahr 2010 rasant gewachsen ist. Waren es im Jahr 1997 gerade einmal 550 Anlagen,so belief sich 2007 die  Zahl der Biogasanlagen in Deutschland schon auf knappe 4.800. In diesem Jahr werden es hier zu Lande dann
wohl mehr als  6.000 Biogasanlagen sein. Die gesamte installierte Leistung beträgt  dabei ca. 2.000 MWel. Die meisten der Biogasanlagen befinden sich im Süden Bayerns sowie in Niedersachsen aber auch in den anderen Bundesländer sind
sie mehr oder weniger stark verbreitet. Ein weiterer Trend bei den Biogasanlagen ist, dass sie in ihrer Größe zunehmen und auch die Anlagenleistung steigt.
Diese starke Entwicklung der Biogasnutzung ist auf die technischen Entwicklungen in der Biogasbranche, sowie maßgeblich auf das Erneuerbare-Energien-Gesetz zurückzuführen, das die Vergütung von Strom, aus Biomasse, gesetzlich festlegt und fördert. Denn hohe Wachstumsraten im Biogasanlagenbestand sind einmal im Jahr 2004 zu verzeichnen, hier wurde der „Nawaro-Bonus“ eingeführt. Ein weiterer Anstieg der Anlagenzahl ist im Jahr 2009 zu erkennen, hier wurde der „Gülle-Bonus“ im EE-Gesetz festgelegt.


Stichworte: ,

Datum: Mittwoch, 14. April 2010 15:50
Themengebiet: Allgemein, Bioenergie Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Ein Kommentar

  1. 1

    Die Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen für Biogasanlagen halte ich für abwegig.Die stoffliche Verwendung nachwachsender Rohstoffe müsse an erster Stelle stehen.Die Rest- und Abfallstoffe sollten sinnvollerweise energetisch in Biogasanlagen und Heizkraftwerken Verwendung finden.Leider wird in der Branche der nachwachsendes Rohstoffe nur die Verwendung von Biomasse in Biogasanlagen und für Treibstoffe vorrangig gesehen.Auch die Verwendung von Getrede als Brennstoff,halte ich für falsch.Es gibt hier nicht mal ein Strohheizkraftwerk.Ebenso den Anbau von Palmöl als Treibstoff ist nicht machbar.

Kommentar abgeben