Asian Bamboo AG gibt Abschließung eines neuen Pachtvertrags bekannt

Geschrieben von: Michael Pankratius

Asian Bamboo AG eins der führenden chinesischen Unternehmen in der Produktion von Bambusstämmen und organischen Bambussprossen, gab am Montag bekannt, dass ihr Konzern einen Pachtvertrag für eine Bambusplantage mit einer Anbaufläche von 1.733 Hektar geschlossen hat.

Laut Bamboo AG befindet sich die Plantage in Longyan in der Provinz Fujian. Der Vertrag mit einer Laufzeit von 20 Jahren sieht die Zahlung einer Pacht in Höhe von insgesamt rund 7,3 Mio. Euro bzw. 6.312 Euro je Hektar vor. Die Vertragsbedingungen sind mit denen früherer Pachtverträge vergleichbar. Etwa 30 Prozent der Summe sind im zweiten Quartal dieses Jahres zu zahlen, der Restbetrag ist im Jahresverlauf nach vollständiger Übertragung der Ernterechte fällig. Die Plantage wird voraussichtlich in ersten Quartal 2011 erstmals Erträge erzielen, hieß es.

Die Aktie von Asian Bamboo notiert derzeit mit einem Abschlag von 0,92 Prozent bei 31,32 Euro.


Stichworte: , ,

Datum: Freitag, 11. Juni 2010 14:45
Themengebiet: Allgemein Trackback: Trackback-URL
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben